• Bürgermeisterin für Eppstein
    Nadja Gneupel Bürgermeisterin für Eppstein
  • Bürgermeisterin für Eppstein
    Nadja Gneupel Bürgermeisterin für Eppstein

Über mich

Am 31. März 1986 wurde ich in Greiz in Thüringen geboren. Ich lebe mit meinem Partner seit über 10 Jahren in Eppstein.

 

Wahlheimat Eppstein – aus Überzeugung

Ich liebe Eppstein. Die Menschen, die Vereine, die Burg, die Taunuslandschaft, die Stadtteile mit ihrer Individualität und das Flair der Altstadt, die Liste ist lang. Ein Grund mich von Anfang an ehrenamtlich in Eppstein zu engagieren. Im Kulturkreis, im Burgverein, beim Gusbacher Carneval Club und vor allem in der Eppsteiner Kommunalpolitik. Eppstein ist meine Heimat geworden.

 

Politisch engagiert für Eppstein

Seit Anfang 2015 bin ich Stadtverordnete. 2016 wurde ich Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt sowie Mitglied im Ortsbeirat Eppstein. Seit 2009 bin ich bei der FDP und den Jungen Liberalen Main-Taunus aktiv, deren Vorsitzende ich von 2012 bis 2014 war. In der Politik bin ich über die Grenzen von Eppstein hinaus aktiv, unter anderem als Delegierte zum Landesparteitag und im Kreisvorstand. In meiner zehnjährigen politischen Arbeit gewann ich in diversen Gremien und Arbeitskreisen gute Kontakte, beispielsweise zu Bürgermeistern anderer Gemeinden. Dieses Netzwerk möchte ich für Eppstein nutzen. In der Politik ist es für mich wichtig, über den Tellerrand hinaus zu sehen und Synergie-Effekte zu nutzen.

 

Meine Freizeit – zielstrebig und genussvoll

Zum Ausgleich jogge ich. Mein größter Erfolg war der Zieleinlauf beim Frankfurt Marathon 2015. Doch genauso genieße ich es, als Sozia meinen Mann auf seinen Motorradtouren durch den Taunus zu begleiten.

Sie möchten mehr wissen? Dann schreiben Sie mir oder stellen mir Ihre Fragen im persönlichen Gespräch.

Digitales R@thaus

Meine Vision für die Stadt Eppstein

Ich habe viele konkrete Ideen, die ich Ihnen im Rahmen von persönlichen Gesprächen gerne vorstellen möchte. Hier finden Sie einige Stichpunkte zu meiner Vision für Eppsteins Zukunft und Entwicklung.

Wirtschaftlich starkes Eppstein

Wirtschaftlicher Erfolg ruht auf vielen Säulen. Ich sehe Alt-Eppstein aufblühen durch einen sanften, wertschätzenden, natur- und geschichtsverbundenen Tourismus. Eine weitere Säule sind Eppsteins Gewerbegebiete. Handwerk, Handel und Industrie sichern den Wohlstand von Eppstein. Die Stellschrauben für eine positive Entwicklung sehe ich im Ausbau der Infrastruktur, der innerörtlichen Anbindung und eine koordinierende Vermarktung der vorhandenen Flächen. Ich möchte eine effektive, vernetzt denkende Stadtentwicklungsgesellschaft, die alle wirtschaftlichen Säulen in ihre Überlegungen einbezieht und über den Tellerrand hinausschaut.

Soziales Eppstein für jung und alt

Ich möchte das Angebot der Kinderkrippen-, Kindergarten-, Hortplätzen so flexibel gestalten, dass es die Bedürfnisse junger Eltern weitestgehend erfüllen kann. Gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern möchte ich die Qualität an allen Einrichtungen optimieren.

Der Wunsch älterer Menschen ist es, möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen zu können. Dafür brauchen sie ein auf ihre Lebenssituation und ihre finanziellen Ressourcen abgestimmtes Angebot. Ich möchte neue Konzepte für ein selbstbestimmtes, bezahlbares Wohnen entwickeln. Das bedeutet einen höheren Anteil von  barrierefreiem Wohnraum bei neuen Bauvorhaben.

Kulturelles Eppstein

Eppstein ist Vielfalt. Diese Vielfalt spiegelt sich in der Vereinslandschaft. Vereine geben sozialen Rückhalt, sie knüpfen ein starkes Band zwischen den Generationen. Dieses Vereinsleben ist ein wertvolles Gut. Zu wertvoll, um nur rein passiv gefördert zu werden. Denn Vereine sind keine Selbstläufer. Sie sehen sich zudem Problemen ausgesetzt, die nichts mit ihrem Vereinsziel zu tun haben. Dazu gehören gesetzliche Vorgaben, wie aktuell die Datenschutzgrundverordnung. Deshalb möchte ich

  • Unterstützungsangebote für Vereine schaffen
  • Die vielfältige und lebende Vereinslandschaft aktiv fördern.

Bildungsreiches Eppstein

Bildung bedeutet Zukunft. Dafür braucht Eppstein ein starkes, vielseitig attraktives Bildungsangebot. Wir müssen Schülern die beste Ausgangsposition für ihren beruflichen Erfolg in unserer digitalen, global agierenden Welt schaffen. Ich setze mich für eine Oberstufe in der Nähe der Freiherr-vom-Stein Schule ein. Gleichzeitig unterstütze ich eine starke Haupt- und Realschule, die ihre Abgänger mit besten Chancen auf eine erfolgreiche Ausbildung versorgt. Denn unser Handwerk braucht gut ausgebildete Fachkräfte.

Nachhaltig entwickeltes Eppstein

Die Stadt Eppstein ist etwas besonders. Jeder Stadtteilhat seinen eigenen Charakter, seine eigenen Bedürfnisse. Deshalb braucht jeder Stadtteil individuelle Zuwendung. Gleichzeitig braucht aber auch jeder Stadtteil seinen Schwerpunkt im Gesamtgefüge. So kann die Stadt als Ganzes ihren Charme mit attraktiven vielschichtigen Angebot entfalten.

Modernes Eppstein

Die Möglichkeiten der Digitalisierunggeben der Stadtverwaltung die Chance, sich zu einem zeitgemäßen, modernen Dienstleister zu entwickeln. Darunter verstehe ich, dass Bürger ihre Angelegenheiten entweder wie gewohnt vor Ort im Bürgerbüro erledigen können, oder genauso gut per Internetzugang oder App. Hier sehe ich viel Raum zur Verbesserung.

Tourismus in Eppstein

Meine Ideen

Ich habe eine Vielzahl von Ideen, die ich Ihnen gerne vorstellen möchte. Hier finden Sie einige Auszüge, die mir besonders wichtig sind. Sie möchten mehr wissen? Dann schreiben Sie mir oder stellen mir Ihre Fragen im persönlichen Gespräch.

Haushalt mit klaren Schwerpunkten

Haushalt mit klaren Schwerpunkten Die Stadt hat den Erhalt des eigenen Straßennetzes in den vergangenen Jahren vernachlässigt. Gleichzeitig wurde Geld für nutzlose Projekte vergeudet. Ich…

Wirtschaftlich starkes Eppstein

Wirtschaftlich starkes Eppstein Unser Handwerk, der Handel und die Industrie sichern den Wohlstand Eppsteins. Ich möchte eine effektive und vernetzt denkende Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die diesen Namen…

Vereinsförderung

Vereinsförderung Vereine geben sozialen Rückhalt, sie knüpfen ein starkes Band zwischen den Generationen. Das Vereinsleben ist ein wertvolles Gut. Zu wertvoll, um nur rein passiv…

Bildung hat oberste Priorität

Bildung hat oberste Priorität Eppstein braucht mittelfrisitig eine Oberstufe. Hier muss eine klare Priorität der Stadt liegen! Auch sehe ich einen  immer noch steigenden Bedarf…

Öffentlicher Nahverkehr

Öffentlicher Nahverkehr Ich möchte die bestehenden Lücken im Radverkehrsnetz schließen und die Anbindung Eppsteins an den öffentlichen Nahverkehr verbessern. Die Regionalbahn soll auch in Eppstein…

Radverkehr

Radverkehr Überhaupt sollte sich Eppstein sehr gründlich mit der Nahverkehrsmobilitätsstrategie des Landes befassen, um herauszufinden, welche weiteren Angebote für uns sinnvollerweise angedacht und genutzt werden…

Infrastruktur ausbauen

Infrastruktur ausbauen Entscheidend für eine positive Entwicklung Eppsteins ist die Verbesserung der Infrastruktur und der innerörtlichen Anbindung sowie eine koordinierende Vermarktung der vorhandenen Flächen. Ich…

(Tages-)Tourismus fördern.

(Tages-)Tourismus fördern Einer meiner Schwerpunkte soll die Stärkung des (Tages-)Tourismus sein. Ich möchte vor allem Alt-Eppstein durch einen sanften, wertschätzenden, natur- und geschichtsverbundenen Tourismus aufblühen…

Vermarktung verbessern

Vermarktung verbessern Eppstein ist eine ganz besondere Stadt. Die Menschen, die Vereine, die Burg, die Taunuslandschaft, die Stadtteile mit ihrer Individualität und das Flair der…

Digitalisierung

Digitalisierung Die Digitalisierung bietet der Stadtverwaltung die Chance, sich zu einem zeitgemäßen Dienstleister zu entwickeln. Ich möchte die Modernisierung der Stadtverwaltung zur Chefsache machen! Mein…

Nahmobilität

Neuigkeiten

Wahlkampf ist eine aufregende Zeit. Ich darf viele interessante Gespräche führen und freue mich über einen intensiven Austausch mit den Eppsteinerinnen und Eppsteinern. Hier finden Sie Neuigkeiten aus meinem Wahlkampf!

Beruflicher Werdegang

Nach dem Abitur 2004 entschied ich mich für die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und ging dafür in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden. Nach der Ausbildung bei „Hessen Mobil“ arbeitete ich im Hessischen Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen. 2008 wechselte ich in die Kreisverwaltung des Main-Taunus-Kreises. Derzeit arbeite ich als Ehrenamtskoordinatorin im Bereich Asyl und bin zusätzlich für das Rückkehrmanagement zuständig. Nach einer dreijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung bestand ich 2018 die Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin.

Wer seine Heimat liebt, macht sie besser.

Eppstein ist eine Stadt mit charakteristischen Stadtteilen. Ich möchte diese Identität bewahren und gleichzeitig die Gemeinschaft stärken.“ 

Termine

Gerne würde ich mit Ihnen ins Gespräch kommen! Nachfolgend eine kleine Auflistung von Terminen, wo Sie mich finden können. Gerne können wir uns auch verabreden – schreiben Sie mir einfach unter kontakt@nadjagneupel.de. Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Handkäs‘ mit Musik: Niederjosbach

Handkäs‘ mit Musik: Niederjosbach

Niederjosbach, Kastanienhof
11 Mai 2019 07:00 PM - 09:00 PM
Wahlkampfstand am Bäcker Heck in Bremthal

Wahlkampfstand am Bäcker Heck in Bremthal

Bremthal, Bäcker Heck
12 Mai 2019 08:30 AM - 10:00 AM
Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion

Bürgersaal Eppstein
13 Mai 2019 07:00 PM - 09:00 PM
Begehung Waldallee

Begehung Waldallee

Bremthal
15 Mai 2019 05:30 PM - 06:30 PM
Marktbude auf dem Eppsteiner Markt

Marktbude auf dem Eppsteiner Markt

Eppstein Markt
17 Mai 2019 02:00 PM - 06:00 PM
Wahlkampfstand am Bäcker Heck in Bremthal

Wahlkampfstand am Bäcker Heck in Bremthal

Bremthal
18 Mai 2019 08:00 AM - 10:00 AM

"Eppstein hat unglaublich viele liebenswerte Seiten. Ich möchte helfen, diese Seiten zu erhalten und noch bekannter zu machen."

FDP Eppstein

Staufenstraße 1

65817 Eppstein

Email
kontakt@nadjagneupel.de